studentin arbeitet mit laptop am schreibtisch Schlagwort(e): arbeit, frau, schreibtisch, laptop, notebook, lernen, studentin, studium, unterlagen, hausarbeit, diplom, master, kinn, aufstützen, lesen, büro, business, beruf, computer, arbeitsplatz, ausbildung, praktikum, arbeiten, firma, unternehmen, person, mensch, jung, sitzend, modern, weiß, weiblich, attraktiv, hübsch, modern, lächeln, brille, 20s
contrastwerkstatt - Fotolia

Kaufmännische Fort- und Weiterbildung

Steigende Anforderungen an die Betriebe und Führungskräfte, immer komplexere Abläufe und die voranschreitende Technik machen es notwendig, Ihr Wissen und bereits erworbene Fachkenntnisse aktuell zu halten.

Damit Sie auf dem neuesten Stand bleiben, bieten wir Ihnen zahlreiche Fort- und Weiterbildungen im kaufmännisch-rechtlichen Bereich an. Dazu gehören sowohl berufsbegleitende Lehrgänge, die mit einer Handwerkskammer- oder einer IHK- Prüfung abschließen als auch Kurzlehrgänge. Für Existenzgründer bieten wir spezielle Vorbereitungsseminare an.



Juristische Fortbildung

Praxisseminar zur Datenschutzgrundverordung

Lernen Sie die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) näher kennen

Am 15. Dezember 2016 haben sich die EU-Institutionen auf eine Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) geeinigt, die den Datenschutz in Europa grundlegend erneuert. Die neue Datenschutzverordnung ist am 25. Mai 2018 in Kraft getreten und wird das bisherige Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) weitestgehend ersetzen.

In unseren Präsenzseminaren lernen Sie die Datenschutzgrundverordnung näher kennen: Welche Neuerungen erwarten uns? Was bleibt von unserem nationalen Datenschutzrecht übrig? Was müssen Sie in Ihrem Unternehmen beachten? Wie können Sie sich vorbereiten und was sollten Sie unbedingt umsetzen?

Die Zielgruppe dieses Lehrgangs sind Unternehmensinhaber und Mitarbeiter des Handwerk-Unternehmens, welche sich grundlegend über das Thema Datenschutz informieren möchten.

Seminarinhalt:

  • Einführung in die rechtlichen Grundlagen
  • Zulässigkeit für die Erhebung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten
  • Prüfung der Datensicherheitsmaßnahmen durch die Einführung eines Datenschutzmanagements
  • Umsetzungen des Datenschutzes im Handwerksunternehmen
  • Arbeitnehmer Datenschutz
  • Aufgaben und Funktion des Datenschutzbeauftragten
  • Befugnisse der Aufsichtsbehörden


Praxisseminar zur VOB/B 2016

viele Bauverträge werden auf Grundlage der VOB/B abgeschlossen. Daher ist ein ausreichendes Grundlagenwissen dieses Regelwerks für den Bauleiter unabdingbar um Fehlentscheidungen auf der Baustelle zu vermeiden.

Seminarinhalt:

  • Die VOB als Allgemeine Geschäftsbedingung – was genau bedeutet das? Wie tiefgreifend kann die VOB im Bauvertrag abgeändert werden?
  • Einseitige Leistungsbestimmung des Auftraggebers - wie weit geht dieses Recht des AG?
  • Leistungsverweigerung durch den Auftragnehmer – wann darf der AN seine Leistung verweigern?
  • Mitteilungs- und Prüfungspflichten des Auftragnehmers – wie und wann muss sich der AN schriftlich absichern? Hat der AN/Bieter bereits vorvertragliche Verpflichtungen?
  • Was ist eine Bedenkenanmeldung? Wie muss Sie verfasst werden? Fortführung der Bauarbeiten auch bei bestehenden Bedenken – welche Konsequenzen können entstehen?
  • Wann ist der Auftragnehmer behindert? Wie sichert der AN in diesem Fall seine Rechte? Welche Ersatzmaßnahmen sind zumutbar?
  • Mehr-, Minder- und zusätzliche Leistungen durch den AN – auf welcher Grundlage erfolgt die Vergütung? Was bedeutet die zusätzliche Leistung für die Bauzeit?
  • Einhaltung der Ausführungsfristen – was ist bei sehr kurzen Ausführungsfristen durch den Auftragnehmer unbedingt zu beachten?
  • Der Auftragnehmer setzt Sub-Unternehmer ein. Kann sich der Auftraggeber dagegen wehren?
  • Richtiges Verhalten beim Erkennen eines Baumangels - Wann ist die Leistung des Auftragnehmers mangelhaft? Wie funktioniert die Mangelanzeige? Was ist bei der „Ersatzvornahme“ zu berücksichtigen?
  • Wie stellt man Abschlags- und Schlussrechnungen auf? Wann müssen diese gezahlt werden? Was ist die Schlusszahlungserklärung?
  • Dokumentation von Stundenlohnarbeiten
  • Was ist die Zustandsfeststellung? Wie hilft sie dem Auftragnehmer bei der internen Qualitätssicherung?
  • Wie funktioniert eine rechtsgeschäftliche Abnahme? Darf der Architekt des Bauherrn die Leistungen abnehmen?
  • Was ist Gewährleistung? Wie lange dauert die Verjährungsfrist für Mängelansprüche? Wie wird generell im Schadensfall verfahren?
  • Wie verhält man sich im Streitfall? Wer hat welche Leistungsverweigerungsmöglichkeit?

Ansprechpartner

Diana Warnk
Leiterin Bildungs- und Technologiezentrum

Tel. 0385 6435 - 272
Fax 0385 613068
d.warnk--at--hwk-schwerin.de

Beate Prien
Mitarbeiterin Aufstiegsfortbildung

Tel. 0385 6435 - 241
Fax 0385 613068
b.prien--at--hwk-schwerin.de

Bärbel Jahnke
Mitarbeiterin Aufstiegsfortbildung

Tel. 0385 6435 - 128
Fax 0385 613068
b.jahnke--at--hwk-schwerin.de

Fortbildungen im Bereich der IT und EDV

auf Anfrage

Ansprechpartne

Beate Prien
Mitarbeiterin Aufstiegsfortbildung

Tel. 0385 6435 - 241
Fax 0385 613068
b.prien--at--hwk-schwerin.de