Spende für Bauspielplatz

Die Spendenaktion anlässlich des Schweriner Weihnachtsmarktes 2016 hat einen Erlös von 503 Euro ergeben. Diese Summe wurde jetzt an den Schweriner Bauspielplatz übergeben.

Kürzlich hat Edgar Hummelsheim, der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Schwerin eine Spende von 503 Euro an den Schweriner Bauspielplatz übergeben. Die Spende stammt aus dem Erlös des Verkaufs eines 10-Meter-Riesenstollens anlässlich der Eröffnung des Schweriner Weihnachtsmarktes Ende November 2016. Diese Spendenaktion wird alljährlich im Rahmen der Handwerkskampagne Mecklenburg-Vorpommern veranstaltet. Bäckermeister Christian Fries von der Schweriner Bio-Mühlenbäckerei hatte den Riesenstollen für die Aktion gestiftet.

Geschäftsführer und Straßensozialarbeiter Matthias Glüer nahm die Spende für den Bauspielplatz-Verein gemeinsam mit zwei Kolleginnen entgegen. Der Bauspielplatz Schwerin ist ein pädagogisch betreuter Abenteuerspielplatz auf dem Großen Dreesch. Das pädagogische Konzept beruht auf den Grundlagen des erfahrungsbezogenen Lernens und bietet viel Raum für unterschiedliche Erfahrungsbereiche. Wichtiger Bestandteil sind Projektangebote zu verschiedenen Handwerkstechniken und Themen. Kinder und Jugendliche sammeln hier Erfahrungen mit unterschiedlichen Materialien und vor allem mit sich selbst. Grundlagen in zahlreichen Handwerkstechniken werden hier vermittelt, u.a. Schmieden, Filzen, Papierschöpfen, Kerzenziehen, Glasperlendrehen, Brotbacken im Lehmofen, Töpfern, Saftpressen und Drachenbau. Neben dem Wachstum an Selbstkompetenz kann das für die Kinder und Jugendlichen auch ein Element der Berufsorientierung sein. Die Vermittlung von Handwerkstechniken ist auf dem Schweriner Bauspielplatz nicht in erster Linie Freizeitgestaltung, sondern pädagogische Methode.