Einblick in das Besondere

Wirtschaftsstaatssekretär Dr. Stefan Rudolph mit der Handwerkskammer auf Tour durch außergewöhnliche Handwerksbetriebe des Landes

Die diesjährige Tour stand im Zeichen von Messeaktivitäten, die die drei besuchten Betriebe bereits weit über die Landesgrenzen hinaus geführt haben. 

Die Tour startete in Herrnburg bei Bernhard Ritschard und seinen „Historischen Instrumenten“. Der Schweizer hat seinen Beruf in der Geigenbauerstadt Cremona erlernt. Er arbeitete bereits in der Schweiz, Frankreich, Italien und Deutschland. Seine Kunden kommen aus ganz Europa und Asien. Er baut nicht nur Geigen und Bögen, sondern repariert auch alte Streichinstrumente.

Im Anschluss machte die Tour Station bei der Unternehmensgruppe Fichtler in Krassow. Der Firmenverbund Krassow von Inhaber Torsten Fichtler besteht aus mehreren Firmen und ist in verschiedenen Bauzweigen tätig. Dabei ist jedes Unternehmen auf einen bestimmten Bereich spezialisiert. Im Verbund können so umfangreiche Baumaßnahmen fachlich kompetent und auf das Bauvorhaben zugeschnitten realisiert werden. Für seine innovativen Neuentwicklungen, die Torsten Fichtler auf zahlreichen Messen zeigt, wurde er bereits mehrfach mit Preisen ausgezeichnet.

Danach ging es weiter nach Schwerin, wo der Besuch der Red Rebane GmbH auf dem Programm stand. Unter dem Label Red Rebane, das nach einem estnischen Wort „Roter Rotfuchs“ bedeutet, fertigt das Schweriner Start-Up innovative und nachhaltige Taschen. Selbstgemachtes, individuelles und regionales liegt wieder im Trend und dank der vielen Ideen der jungen Handwerker platzt die Manufaktur aus allen Nähten. Für Marketing  und Vertrieb der Produkte setzen die Jungunternehmer auf den Mix von Onlinegeschäft und klassischen Instrumenten wie Messeauftritte.

 

Betriebstour 2017_02

Betriebstour 2017_01