Erstmals Meister-Extra im Handwerk übergeben

Wirtschaftsminister Glawe und Kammerpräsidenten würdigten Meisterqualifikation im Handwerk

Am späten Nachmittag des 18. Juli nahmen im Bildungszentrum der Handwerkskammer Schwerin die ersten Handwerksmeisterinnen und -meister das neue Meister-Extra des Wirtschaftsministeriums Mecklenburg-Vorpommern entgegen. Anspruchsberechtigt waren insgesamt 89 Meisterinnen und Meister der Handwerkskammer Schwerin und der Handwerkskammer Ostmecklenburg-Vorpommern.

 Das Wirtschaftsministerium honoriert mit der Auszeichnung den erfolgreichen Abschluss einer Meisterprüfung in Handwerk und Industrie in Höhe von 1.000 Euro. „Die Meisterqualifikation stärkt den Mittelstand in Mecklenburg-Vorpommern. Mit dem Meister-Extra heben wir die Leistung und auch das Engagement der Absolventen einer Meisterausbildung hervor“, sagte der Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus Harry Glawe bei der Ehrung in Schwerin. 

Das Meister-Extra wird ab dem 1. Januar 2016 (Stichtagsregelung) für Meisterprüfungen in Handwerk und Industrie vergeben. Für die bestandene Meisterprüfung gibt es eine Prämie in Höhe von 1.000 Euro. Für 2016 sind Landesmittel in Höhe von 500.000 Euro vorgesehen, für das Folgejahr ebenso 500.000 Euro. Die Beantragung für das Meister-Extra läuft über die zuständige Handwerkskammer. „Regelmäßige Weiterbildungen sind in vielen Branchen notwendig, um auch zukünftig ganz vorn mit dabei zu sein. Die Zeiten, in denen ein Arbeitnehmer ein ganzes Leben lang einer einzigen Tätigkeit nachgehen konnte, sind längst vorbei. Der heutige Wettbewerb erfordert auch stetige Weiterentwicklung. Der Meisterbrief ist ein hervorragendes Beispiel hierfür“, sagte Glawe abschließend.