argum / Falk Heller

Für Auszubildende

Wir begleiten und unterstützen Auszubildende während der gesamten Ausbildungszeit, beraten und helfen bei Problemen und bei den Vorbereitungen auf die Prüfungen.

Lehrlingsrolle und Lehrvertrag

Unsere Lehrlingsrolle ist das Verzeichnis der Berufsausbildungsverhältnisse im Handwerk des Kammerbezirks. Die Registrierung in der Lehrlingsrolle dient der Regelung, Überwachung, Förderung und zum Nachweis der Berufsausbildung. Das Führen der Lehrlingsrolle ist gesetzlich vorgeschrieben und unterliegt Vorschriften, z.B. zum Datenschutz.

Wir beantworten gerne Ihre Fragen zum Berufsausbildungsvertrag, zur Ausbildungsvergütung und zur Führung Ihrer Berichtshefte.

Formulare

Ansprechpartner

Marietta Jakubczak
Lehrlingsrolle

Tel. 0385 7417 - 135
Fax 0385 716051
m.jakubczak--at--hwk-schwerin.de

Monika Reckziegel
Lehrlingsrolle

Tel. 0385 7417 - 120
Fax 0385 716051
m.reckziegel--at--hwk-schwerin.de

Ausbildungsberatung

Wir sind für Sie da, wenn sie rechtliche Fragen zu Ihrer Ausbildung haben, Ihre Recht und Pflichten aus dem Lehrvertrag erläutert haben wollen oder wenn Sie Fragen zum Berufsschulunterricht haben.

Sie können sich auch uns wenden, wenn Sie Informationen zur Verkürzung oder Verlängerung der Ausbildungszeit haben möchten oder zu den Zwischen- und Gesellenprüfungen.

Bei Streitigkeiten mit Ihrem Ausbildungsbetrieb können Sie uns als Vermittler einschalten. Häufig hilft ein klärendes Gespräch, Mißverständnnisse auszuräumen, so dass das Ausbildungsverhältnis nicht gefährdet wird. Denn ein Ausbildungsabbruch ist eine schwerwiegende Entscheidung mit Konsequenzen für Ihren gesamten weiteren Berufsweg.

Ansprechpartner

Gabriele Dreiza
Ausbildungsberatung/Gesellenprüfungen

Tel. 0385 7417 - 136
Fax 0385 716051
g.dreiza--at--hwk-schwerin.de

Astrid Treue
Ausbildungsberatung/Gesellenprüfungen

Tel. 0385 7417 - 172
Fax 0385 716051
a.treue--at--hwk-schwerin.de

Links

handwerk.de - Berufe im Handwerk

Ausbildungsprofile von A - Z

Berufsinformationen der Bundesagentur für Arbeit

Zuständige Berufsschulen und Einzugsbereiche

Überbetriebliche Lehrunterweisung (ÜLU)

Die Überbetriebliche Lehrunterweisung (ÜLU) ist Teil Ihrer Berufsausbildung und dient zur Ergänzung und Unterstützung Ihrer betrieblichen Ausbildung. Es handelt sich dabei um praktische Lehrgänge, die berufsspezifisch vom ersten bis zum vierten Ausbildungsjahr in den Werkstätten unseres Bildungs- und Technologiezentrums (BTZ) in Schwerin-Süd oder in Partnereinrichtungen durchgeführt werden.

Die Finanzierung der Lehrgangskosten erfolgt durch das Land Mecklenburg-Vorpommern (ESF) und den Bund sowie anteilig durch Ihren Ausbildungsbetrieb. Die konkreten Kosten können bei der Handwerkskammer nachgefragt werden.

Mit Registrierung des Ausbildungsvertrages in der Handwerkskammer Schwerin werden Ihre Daten elektronisch erfasst. Somit werden Sie "automatisch" nach bestimmten Kriterien zu den überbetrieblichen Lehrgängen eingeladen. Die Einladungen werden rechtzeitig vor Kursbeginn an Ihren Ausbildungsbetrieb gesandt.

Das Bildungs- und Technologiezentrum der Handwerkskammer Schwerin verfügt über 34 Werkstätten mit insgesamt 408 Praxisplätzen. Eine Internatsunterbringung auf dem Gelände wird angeboten. Das Bildungszentrum verfügt zudem über eine Kantine.

zum Bildungs- und Technologiezentrum der Handwerkskammer

Ansprechpartner

Annegret Ziemann
Bereichsleiterin Aufstiegsfortbildung

Tel. 0385 6435 - 132
Fax 0385 613068
a.ziemann--at--hwk-schwerin.de

Heidrun Rehberg
Technische Bildung

Tel. 0385 6435 - 190
Fax 0385 613068
h.rehberg--at--hwk-schwerin.de

Links

Alphabetische Liste handwerklicher Berufe mit zugehörigen Unterweisungsplänen



Berufswettbewerbe für Azubis und Gesellen

Der landesweite Lehrlingswettbewerb "Top Azubi"

Einmal jährlich suchen die beiden Handwerkskammern im Land den Top-Azubi, d.h. den besten Auszubildenden. Dafür sollten Sie nicht nur fachlich gut sein, sondern vor allem mit einer starken Persönlichkeit überzeugen können. Wenn Sie motiviert und leistungsfähig sind, Ihren Beruf lieben, sich auf Ihre Karriere im Handwerk freuen und wenn Sie sich zudem noch ohne Scheu in der Öffentlichjkeit präsentieren - dann bewerben Sie sich gemeinsam mit Ihrem Ausbildungsbetrieb.

Bewerben können sich alle in den Handwerksrollen der Handwerkskammern aus MV eingetragenen Betriebe mit einem oder mehreren Auszubildenden, die ihre Ausbildung am Wettbewerbstag noch nicht abgeschlossen haben.

Bewertungskriterien sind:

  • Bisherige Zeugnisse (Zwischenprüfungszeugnis bzw. Ergebnisse des Teil 1 der Gesellenprüfung bei gestreckten Prüfungen) oder sonstige Leistungsnachweise des Betriebes
  • Allgemein- und Fachwissen
  • Auftreten und Kommunikationsfähigkeit
  • Spontaneität und Schlagfertigkeit
  • Flexibilität

Die Bewerbungsunterlagen schicken wir allen in Frage kommenden Ausbildungsbetrieben jedes Jahr automatisch per Post zu. Ihr Ausbildungsbetrieb und Sie müssen jeweils einen einseitigen Fragebogen ausfüllen und bis zum genannten Bewerbungsschluss an die Kammer zurückschicken. Nach Eingang Ihrer Unterlagen wird eine Vorauswahl von 12 Auszubildenden aus den eingegangenen Bewerbungen getroffen. Diese treten dann in vier Einzelwettbewerben gegeneinander an. Eine prominent besetzte Jury bewertet alle Kandidaten gemäß der oben genannten Kriterien.

Der Sieger sowie die beiden Zweit- und Drittplatzierten werden öffentlich ausgezeichnet. Der Top-Azubi wird mit einem Pokal, einer Urkunde und 1.000,00 € ausgezeichnet. Der Zweitplatzierte bekommt 750,00 €, der Drittplatzierte 500,00 €.

Der Wettbewerb Top-Azubi wird von den Handwerkskammern im Land gemeinsam mit dem Hörfunksender Antenne MV, der Schweriner Volkszeitung, der Ostsee-Zeitung, dem Nordkurier und dem TV-Sender MV1 ausgetragen. Die Preisgelder werden von der Innungskrankenkasse (IKK) Nord, den Volks- und Raiffeisenbanken und der Inter-Versicherungsgruppe zur Verfügung gestellt.



Der bundesweite Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks (PLW)

Der Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks (PLW) will die Vorzüge der betrieblichen Ausbildung herausstellen, die Achtung vor der beruflichen Arbeit im Handwerk stärken, für das Handwerk werben, die Öffentlichkeit für die Bedeutung der Ausbildungsleistungen des Handwerks sensibilisieren und begabte Lehrlinge in ihrer beruflichen Entwicklung fördern.

Der Wettbewerb wird jährlich in rund 100 Wettbewerbsberufen in vier Stufen durchgeführt. Er beginnt in der Regel auf der Innungsebene und wird dann auf Handwerkskammer-, Landes- und Bundesebene fortgesetzt. Teilnahmeberechtigt sind Junghandwerkerinnen und -handwerker, die ihre Gesellenprüfung in der Zeit vom Winter des Vorjahres bis zum Sommer des Wettbewerbsjahres abgelegt und zum Zeitpunkt der Gesellen- bzw. Abschlussprüfung das 28. Lebensjahr noch nicht erreicht haben. Zuständig für die Zulassung ist die Handwerkskammer, bei der der Berufsausbildungsvertrag in die Lehrlingsrolle eingetragen ist.

Seit 1988 gibt es parallel zum PLW auch den Gestaltungswettbewerb „Die Gute Form im Handwerk – Handwerker gestalten". Mit diesem Wettbewerb verbindet sich die Zielsetzung, Ästhetik und Kreativität in der Ausbildung stärker zu akzentuieren. Zudem soll eine breitere Öffentlichkeit auf die Bedeutung individueller Formgebung und Gestaltung im Handwerk aufmerksam gemacht werden.

Weitere Informationen zum PLW

Ansprechpartner

Karin Klehr
Abteilungsleiterin Berufsbildung/Prüfungswesen

Tel. 0385 7417 - 131
Fax 0385 716051
k.klehr--at--hwk-schwerin.de

Astrid Treue
Ausbildungsberatung/Gesellenprüfungen

Tel. 0385 7417 - 172
Fax 0385 716051
a.treue--at--hwk-schwerin.de

Partner des Wettbewerbs

Antenne MV
MV1
Schweriner Volkszeitung
Ostsee-Zeitung
Nordkurier
Innungskrankenkasse (IKK) Nord
VR Bank eG
Inter Versicherungen

Downloads

Bewerbungsformular Auszubildende 

 Bewerbungsformular Betriebe 

Top Azubi 2015