Handwerkskammer Schwerin trauert um Ehrenpräsident Carl-Heinz Zettler

Pressemitteilung vom 18.02.2016

Die Handwerkskammer Schwerin trauert um ihren Ehrenpräsidenten Kunstdrechslermeister Carl-Heinz Zettler,  Träger des Bundesverdienstkreuzes I. Klasse, des Handwerkzeichens in Gold und der der Ehrenmedaille der Handwerkskammer Schwerin, der am 11.02.2016 im Alter von 91 Jahren verstorben ist.
 
Das Handwerk verliert eine aufrechte und ehrbare Persönlichkeit, die sich beherzt für das mecklenburgische Handwerk eingesetzt hat.
 
Carl-Heinz Zettler war sich in all seinen Ämtern der Verantwortung für die Wirtschaft und Gesellschaft bewusst und setzte sich über Jahrzehnte uneigennützig dafür ein. 
 
Während seines gesamten Berufslebens engagierte sich Carl-Heinz Zettler für berufsständische Belange. Die 1857 in Schwerin gegründete und 1958 von ihm in vierter Generation übernommene Kunstdrechslerei führte er Jahrzehnte mit Beharrlichkeit, unermüdlicher Arbeit und unbegrenzter Einsatzbereitschaft. 
 
In seiner Amtszeit als Präsident der Handwerkskammer Schwerin von  1990 bis 2002 erwarb er große Verdienste beim Wandel der Handwerkskammer zu einer demokratischen Selbstverwaltung. Als Mann der ersten Stunde baute er maßgeblich das Bildungszentrum der Handwerkskammer auf und stärkte das Selbstbewusstsein des Handwerks nachhaltig.
 
Carl-Heinz Zettler war entscheidungsfreudig und weitsichtig. Seine Ämter übte er mit hohem Pflichtgefühl und großer Durchsetzungskraft für das Handwerk aus und hatte dabei stets das Gemeinwohl im Blick. Bis ins hohe Alter war Carl-Heinz Zettler für das Handwerk ein engagierter Streiter.
 
Als Mensch zeichnete ihn ein starker Wille, absolute Zuverlässigkeit, Pragmatismus, große Warmherzigkeit und Humor aus.
 
Wir nehmen in aufrichtiger Verehrung, allerhöchstem Respekt und großer Dankbarkeit Abschied. Wir werden ihn sehr vermissen und ihm immer ein ehrenvolles Andenken bewahren.
 
Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie.