PM 22.01.2021: Forderung der Handwerkskammern aufgegriffen

Die Bildungsstätten der Handwerkskammern in MV dürfen für die praktische Prüfungsvorbereitung wieder öffnen.

Pressemitteilung der Arbeitsgemeinschaft der Handwerkskammern in MV:

Die Handwerkskammern des Landes begrüßen die aktuelle Entscheidung während des MV-Gipfels, die Bildungsstätten der Handwerkskammern wieder für die praktischen Vorbereitungskurse für die Abschluss- und Gesellenprüfungen öffnen zu dürfen. Dies ist nach den Worten von Präsident Axel Hochschild von der Arbeitsgemeinschaft der Handwerkskammern in MV ein Zeichen für die Gleichgewichtung von Theorie und Praxis in der dualen Ausbildung. Mit Nachdruck hatten die Handwerkskammern gefordert, dass die Bildungsstätten der Handwerkskammern für die praktische Prüfungsvorbereitung wieder öffnen dürfen – ebenso wie die Berufsschulen Präsenzunterricht für Abschlussklassen anbieten können. Zugleich dankte Präsident Hochschild allen Partnern, die dieses Anliegen unterstützt haben. Damit sei Mecklenburg-Vorpommern wieder im Gleichschritt mit anderen Bundesländern, in denen die Bildungszentren nicht geschlossen waren.

Somit können ab der kommenden Woche die Auszubildenden der Abschlussjahrgänge wieder die ÜLU-Kurse in den Bildungsstätten der Handwerkskammern in Rostock, Neustrelitz und Schwerin besuchen. Die Bildungsstätten sind mit umfangreichen Hygienemaßnahmen auf die Durchführung der Lehrgänge, die in Kleinstgruppen durchgeführt werden, vorbereitet.