Pressemitteilung vom 28.09.2015

SEIFRIZ-Preis für Rehnaer Tischlerei Eigenstetter

Einer der drei Seifriz-Preisträger kommt in diesem Jahr aus Mecklenburg-Vorpommern. Der mit insgesamt 15.000 Euro dotierte bundesweite Transferpreis Handwerk + Wissenschaft wurde am 25. September in Stuttgart an Axel und Martin Eigenstetter aus Rehna verliehen.

Tischlermeister Axel Eigenstetter hatte viele Anfragen nach teils mehrfach gekrümmten Exklusivmöbeln. Diese ließen sich bislang nur mit aufwändiger und somit kaum vertretbarer Handarbeit fertigen. Im Fraunhofer Anwendungszentrum „Großstrukturen in der Produktionstechnik“ in Rostock fand er den richtigen Partner für die Entwicklung eines innovativen Roboterfräszentrums. Mittlerweile fertigt Eigenstetter individuelle Sondermöbel mit seinem fünfachsigen Gelenkarmroboter kostengünstig und unter Einhaltung höchster Ansprüche an Maßhaltigkeit und Oberflächengüte. Dies hat ein führender Werkzeugmaschinenhersteller mitbekommen: Er möchte diese Innovation in seine Produktpalette aufnehmen.

Die Preise auf der Festveranstaltung in Stuttgart überreichten Professor Johann Löhn, Präsident der Steinbeis-Hochschule Berlin und Vorsitzender der Jury, Oskar Vogel, Hauptgeschäftsführer des Baden-Württembergischen Handwerkstags, und die beiden Preisgeldsponsoren Thomas Gräßle, Vertriebsdirektor der Signal Iduna Gruppe sowie Chefredakteur Olaf Deininger vom handwerk magazin.

Der Seifriz-Preis wird als Technologietransfer-Wettbewerb vom Wirtschaftsblatt handwerk magazin zusammen mit der Steinbeis-Stiftung und der Signal Iduna Gruppe Versicherungen und Finanzen bundesweit veranstaltet. Er wird vom Verein Technologietransfer Handwerk organisiert und vom Baden-Württembergischen Handwerkstag, den Handwerkskammern in Nordrhein-Westfalen sowie dem Zentralverband des Deutschen Handwerks unterstützt.