Pressemitteilung vom 7.01.2014

Handwerk startet in das neue Ausbildungsjahr

Handwerkskammer Schwerin und Handwerksbetriebe beginnen Nachwuchssuche für 2014 mit großem Tag der Offenen Tür in Schwerin

Am Sonnabend, den 18. Januar 2014 öffnet das Bildungszentrum der Handwerkskammer Schwerin in der Werkstraße 600 seine Türen für den größten Berufsinformationstag des Handwerks in der Region. Von 10 bis 15 Uhr wird ein umfangreiches Informations- und Unterhaltungsprogramm für die ganze Familie angeboten.

Für das neue Ausbildungsjahr stehen bereits mehr als 150 freie Ausbildungsplätze im Angebot, über die man sich auf einer Lehrstellenbörse informieren kann. Wer noch nicht weiß, wo die eigenen Stärken liegen und welcher Beruf zu einem passt, kann sich individuell beraten lassen, auch über Karrierechancen nach der Ausbildung im Handwerk.

Mehr als 50 Aussteller bieten direkt vor Ort freie Ausbildungsplätze an, zeigen an ihren Ständen oder in den Fachwerkstätten des Bildungszentrums ihr Handwerk und laden zum Mitmachen und Ausprobieren ein.
Schülerinnen und Schüler, die an einer Werkstatt-Rallye teilnehmen, können sich in verschiedenen Handwerksberufen praktisch erproben und die eigenen Fähigkeiten testen. In den Werkstätten fertigen sie unter Anleitung eigene Werkstücke oder gehen im Kfz-Bereich auf Fehlersuche in elektronischen Bordsystemen. Wer die Rallye erfolgreich absolviert, nimmt automatisch Teil an einem großen Gewinnspiel. Als Hauptgewinn winken auch in diesem Jahr ein Apple IPad der neuesten Generation sowie viele weitere Preise.

„Das Handwerk steht für Kreativität, Freude an der Leistung, Arbeiten im Team und sehr gute Aufstiegsmöglichkeiten“, sagt Edgar Hummelsheim, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Schwerin. "Aufgrund der nach wie vor sehr guten Konjunktur bieten sich im Handwerk die besten Chancen auf einen zukunftssicheren Arbeitsplatz in der Heimat und auf aussichtsreiche  Karrierewege“. Angesichts vieler altersbedingter Betriebsübergaben in den kommenden Jahren würden Berufsstarter im Handwerk besonders großen Chancen haben, in den Handwerksunternehmen im Land schnell bis ganz nach oben zu kommen.