Ausbildung, ÜLU, Weiterbildung, Meisterausbildung, Meisterschule, Schweißen, Schweißkursstätte
Joern Lehmann jl@lehmann-photo.de

Überbetriebliche Lehrunterweisung (ÜLU)

Die Überbetriebliche Lehrunterweisung (ÜLU) ist Teil der Berufsausbildung und dient zur fachlichen Ergänzung und Unterstützung bei der betrieblichen Ausbildung. Es handelt sich dabei um praktische Lehrgänge, die berufsspezifisch vom ersten bis zum vierten Ausbildungsjahr in den Werkstätten des Bildungs- und Technologiezentrums (BTZ) in Schwerin-Süd oder in Partnereinrichtungen durchgeführt werden.

Die Finanzierung der Lehrgangskosten erfolgt durch das Land Mecklenburg-Vorpommern (ESF) und den Bund sowie anteilig durch den Ausbildungsbetrieb. Die konkreten Kosten können bei der Handwerkskammer nachgefragt werden.

Mit Registrierung des Ausbildungsvertrages in der Handwerkskammer Schwerin werden alle Ausbildungsdaten elektronisch erfasst. Somit werden die Lehrlinge "automatisch" nach bestimmten Kriterien zu den überbetrieblichen Lehrgängen eingeladen. Die Einladungen werden rechtzeitig vor Kursbeginn an den Ausbildungsbetrieb versandt.

Das Berufsbildungs- und Technologiezentrum der Handwerkskammer Schwerin verfügt über 34 Werkstätten mit insgesamt 408 Praxisplätzen. Eine Internatsunterbringung auf dem Gelände wird angeboten. Das Bildungszentrum verfügt zudem über eine Kantine.