Zukunft ohne Müll

Pressemitteilung vom 6.01.2016

Neuer Ansatz für grüne Produkte und Dienstleistungen soll sich im Handwerk durchsetzen

Ein Seminar der Handwerkskammer Schwerin zeigt, wie ein in der Industrie bereits verbreiteter Ansatz für grüne Produkte und Dienstleistungen auch im Handwerk funktioniert. Am 22. Januar 2016 beginnt im Bildungs- und Technologiezentrum Schwerin dieses Seminar mit dem Titel „Grüne Produkte und Dienstleistungen gestalten“. Es besteht aus einer zweitägigen Einführung und Ideenfindung und der Bearbeitung eigener firmeninterner Aufgabenstellungen über einen Zeitraum von vier bis acht Wochen. Die Einführungstage finden am 22. und 23. Januar, die Auswertungstage am 11. und 12. März 2016 statt. Die Teilnahme am Seminar wird gefördert so dass die Kosten pro Teilnehmer lediglich 40 Euro betragen.

Dem Seminar liegt die Methodik „Von der Wiege zur Wiege“ (Cradle to Cradle) zugrunde. Dieser Ansatz führt dazu, bessere, gesündere und schadstofffreie Produkte im Markt zu etablieren, die am Ende der Nutzungsdauer wieder zum Stoff für andere, neue Produkte werden können. Der Ansatz findet sich bereits beim nachhaltigen Bauen. Es gibt Konzepte für moderne Gebäude, die sich harmonisch in die Natur einfügen und wie Bäume zu einem funktionalen Bestandteil der Landschaft werden, zum Beispiel Sauerstoff erzeugen, Kohlenstoff absorbieren, Wasser reinigen, Lebensraum für zahlreiche Arten bieten, Solarenergie tanken oder neue Erde produzieren. Handwerksbetriebe können sich mit dem neuen Ansatz langfristig Wettbewerbsvorteile und ein positives Image erarbeiten, indem sie innovative Materialien verwenden und weniger Abfall produzieren.

Information und Anmeldung: Matthias Markewitz, Telefon 0385 6435-184, m.markewitz@hwk-schwerin.de.