Aktuelles Kampagnenmotiv Orthopädieschuhmacher
Zentralverband des Deutschen Handwerks

Handwerk punktet bei angehenden Azubis

Handwerkskammer Schwerin zählt aktuell sogar mehr Lehrverträge als 2019

Die Handwerkskammer Schwerin zieht eine positive Zwischenbilanz zur Jahresmitte. Mit aktuell 384 neuen Ausbildungsverträgen zählt sie rund 17% mehr neue Ausbildungsverträge mit Handwerksbetrieben als im vergangenen Jahr. Selbst im Vergleich zum Vor-Corona-Jahr 2019 liegt die Zahl derzeit um 6,6% höher.

„Diese Zahlen stimmen uns sehr zuversichtlich, dass wir den pandemiebedingten Rückgang des letzten Jahres wieder aufholen können“, sagt Dr. Gunnar Pohl, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Schwerin. „Offensichtlich sind immer mehr Jugendliche und deren Eltern von den Zukunftschancen des Handwerks überzeugt. Handwerksberufe haben ein gutes Image, bieten krisenfeste Beschäftigung und zahlreiche Möglichkeiten für Weiterentwicklung und Karriere, in den ländlichen Regionen wie in den Städten.“

Nach wie vor werden noch weitere Auszubildende in den Handwerksbetrieben gesucht. „Der Ausbildungsmarkt bleibt in Bewegung und die Chancen stehen gut, auch kurzfristig noch einen Ausbildungsplatz im Handwerk zu bekommen“, so Pohl. Das bestätigt auch ein Blick in die Online-Lehrstellenbörse der Handwerkskammer, wo derzeit unter www.hwk-schwerin.de/lehrstellenboerse noch fast 300 Lehrstellen für das Jahr 2021 angeboten werden.

Persönliche Beratung und Unterstützung bei der Suche bietet die Mitarbeiterin für die Passgenaue Besetzung in der Handwerkskammer Schwerin. Dajana Welke ist telefonisch und per WhatsApp unter der Nummer 0160 4142047 oder per E-Mail d.welke@hwk-schwerin.de erreichbar.

Ab dem 9. August ist auch das Ausbildungs-Mobil der Handwerkskammer Schwerin wieder unterwegs. Auf dem zweiwöchigen Tourenplan stehen 10 Stationen von Ludwigslust bis zur Insel Poel, von Grevesmühlen bis nach Schönberg. Alle Infos und Tourdaten immer aktuell unter: www.hwk-schwerin.de/Tour.