Technologie, Innovation und Nachhaltigkeit

Unsere Technologie-Transfer- Stelle berät bei der Einführung und Nutzbarmachung neuer Entwicklungen und Technologien sowie im Bereich gewerblicher Schutzrechte, Normen und Entwicklungen und der Informationsbeschaffung.

Innovations-, Technologie- und Nachhaltigkeitsberatung

Wir beraten:

  • bei der Einführung und Nutzbarmachung neuer Entwicklungen und Technologien
  • im Bereich gewerblicher Schutzrechte, Normen und Entwicklungen, Informationsbeschaffung
  • bei der Vermittlung von Spezialisten aus Forschung und Technik (Einzelfallbezug)
  • Unterstützung (Coaching) von Erfindern
  • bei der vorbereitenden Recherche nach Produkten oder Entwicklungen

Gerne kommen wir für die persönliche Beratung vor Ort. Gemeinsam legen wir Projektziele und Projektschritte fest. Unsere Projektbegleitung sichert Ihren Erfolg. Unser Berater steht landes- und bundesweit in engem Austausch und hilft Ihnen dabei, Absatzmärkte zu erschließen und Kooperationspartner zu finden.

Hinzu kommen Informations- und Schulungsveranstaltungen in enger Verzahnung mit den Herstellern und Institutionen der Region zu neuen technischen Trends.

Zu den Aufgaben unserer Technologie-Transfer-Stelle gehören u.a.:

  • Demonstration der Möglichkeiten und Grenzen "neuer Techniken" unter Nutzung der Ausstattungen und des Know-how der Bildungsstätten
  • Beratung bei der Einführung "neuer Techniken" durch herstellerneutrale Anwendungstests
  • Beratung zu Schutzrechten und Fördermöglichkeiten
  • Unterstützung bei der Erstellung von Prototypen und Sonderanfertigungen im Rahmen der technischen Möglichkeiten
  • Vermittlung von Fertigungs-(Geräte-Nutzungs-) Kooperationen
  • Unterstützung der organisationseigenen Berater
  • Konzeption neuer Schulungsaktivitäten
  • Durchführung von technischen Weiterbildungsmaßnahmen für Führungskräfte im Handwerk
  • Hilfestellung bei der Beantragung von Fördermitteln im Bereich von Neuentwicklungen
  • Infoveranstaltungen zu aktuellen Technologien und Trends
  • Aufbau und Pflege von Kontakten zu Herstellern aus Industrie und Handwerk mit dem Ziel der Einbeziehung in den Weiterbildungsprozess

Die Technologieberatung und die Technologie-Transfer-Stelle sind gefördert durch:

Logo TT-Stelle Netzwerk

Logo BMWi BTZ gesamt



Digi-BIT: Fundierte Beratung zur Digitalisierung

Das Interesse des deutschen Handwerks an digitalen Technologien ist groß und viele Betriebe nehmen die Digitalisierung als große Chance wahr. Dabei werden die Handwerksbetriebe durch das bundesweite Netzwerk der Beauftragten für Innovation und Technologie (BIT) unterstützt. Entsprechend des wachsenden Bedarfs hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) die bestehende Förderung der Beauftragten für Innovation und Technologie um zusätzliche Stellen für sogenannte Digitalisierungs-BIT (Digi-BIT) ergänzt. Die neuen Beauftragten sollen als Spezialisten Digitalisierungsprozesse in Handwerksunternehmen aktiv anstoßen und begleiten und damit die Digitalisierung im Handwerk weiter fördern.

Zu den Schwerpunkten und Aufgaben des Digi-BIT gehören u.a.:

  • eCommerce,
  • digitale Geschäftsmodelle,
  • Internet der Dinge,
  • Produktion und Automation,
  • IKT (z. B. Wissensmanagement),
  • IT-Sicherheit,
  • Prozessmanagement, ERP (Enterprise Resource Planning),
  • Cloud-Anwendungen

Der Digi-BIT wird gefördert durch:

Logo TT-Stelle Netzwerk

Logo BMWi BTZ gesamt

Ansprechpartner

Blesting, Olaf

Olaf Blesting
Beauftragter für Innovation und Technologie - Schwerpunkt Digitalisierung

Tel. 0385 7417-143
Mobil 0160 251 30 97
Fax 0385 71 60 51
o.blesting--at--hwk-schwerin.de

Downloads





Technologiedatenbank für die Metropolregion Hamburg

Projektpartner im Norden finden

Mehr als 10.000 Wissenschaftler und über 350.000 Unternehmen arbeiten in der Metropolregion Hamburg. Um ihr Wissen und Können gezielt, einfach und effektiv zu erschließen und zu bündeln, hat die Initiative Pro Metropolregion Hamburg (IMH) als gemeinsame Anlaufstelle im Norden die Technologiedatenbank „TechSearch“ erstellt.

Mit wenigen Klicks lassen sich Ansprechpartner mit Profil und deren fachlichen Schwerpunkten finden. Sichtbar werden lautet die Devise für Unternehmen mit Projekterfahrung und Innovationspotential, genauso wie für Wissenschaftler mit wirtschaftlich relevantem Forschungsprofil. Der Wirtschaft, insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen aus Handwerk und Industrie, gibt „TechSearch“ die Möglichkeit, Kontakte zu anwendungsorientierten Entwicklungsprojekten aufzubauen.

Durch unsere Mitwirkung in der IMH ermöglichen wir unseren Mitgliedsunternehmen den kostenlosen Eintrag in diese Datenbank. Wir bieten auch Unterstützung beim Anlegen Ihres Profils an.

Weitere Informationen: zur Datenbank


Die Wirtschaftstransferbeauftragten in M-V

Zur besseren Vernetzung von Wirtschaft und Wissenschaft hat das Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus des Landes in Zusammenarbeit mit allen Hochschulen und den Kammern des Landes ein Netzwerk von fünf Wirtschaftstransferbeauftragten geschaffen.

Die Wirtschaftstransferbeauftragten der Hochschulen und Kammern bilden die Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Wirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern. Sie sind Ansprechpartner für Unternehmen sowie außeruniversitäre Forschungseinrichtungen aus Mecklenburg-Vorpommern, die den passenden Partner für Projekte suchen.

Die Wirtschaftstransferbeauftragten vermitteln, organisieren und koordinieren die Zusammenarbeit zwischen Unternehmen, Institutionen und Hochschulen. Sie sind auf unterschiedliche Technologiefelder ausgerichtet wie z.B. Biotechnologie, Medizintechnik, Energie- und Umwelttechnik. Finanziert werden sie von den Wirtschaftskammern und Hochschulen des Landes sowie durch eine Förderung des Wirtschaftsministeriums MV.

Zur Homepage der Wirtschaftstransferbeauftragten